Erfolgsleitsystem EinfĂŒhrungsbild

Erfolgsleitsystem EinfĂŒhrungsbild

EinfĂŒhren in das ELS

Erfolgsleitsystem

fĂŒr GrĂŒnder/Nachfolger, kleinste und kleine familiengefĂŒhrte Unternehmen, damit Sie im Markt langfristig erfolg.REICh sind.

Im Mittelpunkt stehen Sie und gemeinsam entwickeln wir Lösungen fĂŒr Ihr unternehmen.

ELS 2 -manchmal lÀuft nicht alles, wie es soll

ELS 2 -manchmal lÀuft nicht alles, wie es soll

erste Hilfe, bevor der Verwerter kommt

Manchmal lÀuft nicht alles, wie es soll.

Erste Hilfe, bevor der Verwerter kommt.

Ich unterstĂŒtze Sie, um die Insolvenz abzuwenden.

In folgenden Schritten können wir gemeinsam Ihr Unternehmen neu aufstellen:

  • Situation analysieren
  • mit GlĂ€ubigern verhandeln
  • FortfĂŒhrungsprognose erstellen
  • geplante Maßnahme umsetzen
  • Begleiten bis zum Turn Around
ELS 3 - Ein Lebenswerk soll weiterleben

ELS 3 - Ein Lebenswerk soll weiterleben

Unternehmensnachfolge

Ihr Lebenswerk soll weiterleben, wenn Sie im Ruhestand sind.

Nachfolger finden und begleiten

Gemeinsam suchen wir Lösungen, damit Ihr Lebenswerk in den richtigen HĂ€nden in ihrem Sinne weitergefĂŒhr wird.

optimale Vorbereitung fĂŒr langfristige Lösung

  • Notfallplanung fĂŒr das Unternehmen
  • Vorbereitung des Unternehmers auf „das Leben nach der SelbststĂ€ndigkeit“
  • Nachfolger finden und interessieren
  • Partner fĂŒr rechtliche und steuerliche Fragen finden

gemeinsam notwendige Schritte umsetzen und ALLE einbeziehen

dem Nachfolger das Unternehmen zeigen und sich fĂŒr die Ubernahme vorbereiten

  • Unternehmen bewerten
  • Finanzierung der Übernahme klĂ€ren
  • Übernahmefahrplan (Due Dilligence)
  • GesprĂ€che mit den Mitarbeitern
  • Übergabezeitpunkt festlegen, intern und extern werbewirksam kommunizieren

Den Nachfolger nach der Übergabe nicht allein lassen.

  • UnterstĂŒtzung der ersten Schritte des Nachfolgers in genau festgelegter Reihenfolge und PrioritĂ€t
  • Fahrplan fĂŒr den langfristigen Umstieg des Ünbergebers in einen aktiven Ruhestand mit UnterstĂŒtzung des Nachfolgers
  • AktivitĂ€tenplan des Nachfolgers zur Neuasrichtung des Unternehmens
ELS 4 - regelmĂ€ĂŸiger Erfahrungsaustausch

ELS 4 - regelmĂ€ĂŸiger Erfahrungsaustausch

Netzwerken

RegelmĂ€ĂŸiger Erfahrungsaustausch bringt alle voran.

Kleine Unternehmen sind gemeinsam stark.

Qualifizieren Sie sich in meinen Seminaren zu:

  • BWL in Kleinunternehmen
  • Strategie entwickelnn
  • Wer sind meine Kunden?
  • LiquiditĂ€tsmanagement
  • Finanzkommunikation
  • Notfallplan
  • Unternehmensnachfolge
  • FachkrĂ€ftesicherung

Finden Sie Partner in kreativen UnternehmergesprÀchen:

  • z.B. Erfolg.REICH frĂŒhstĂŒcken oder Business-TeaTalk = kollegialer Austausch zu den Wunsch-Themen der Teilnehmer:
    • Strategie
    • Kunden finden und binden
    • LiquiditĂ€t steuern
    • richtig Positionieren
    • Wie spreche ich erfolgreich mit meiner Bank?

Sie können sich gern fĂŒr meine Newsletter [Link] anmelden oder erhalten auf Anfrage [Link Kontakt] ihre persönliche Einladung.

Mit dem neuen Unternehmertrainingslager biete ich jeweils einer kleinen Gruppe eine intensive Unternehmerweiterentwicklung im Team mit einem konkreten WERTEVERSTRECHEN.

SelbststÀndig werden

SelbststÀndig werden

GrĂŒndung

SelbstÀndig werden

Das eigene Unternehmen grĂŒnden oder ĂŒbernehmen.

FĂŒr die Umsetzung Ihrer Vision brauchen sie eine klare Strategie und ein erfolgreiches Konzept

  • Herausarbeitung Ihres Alleinstellungsmerkmals
  • Formulierung des Nutzens Ihrer Idee zur Problemlösung fĂŒr Ihre Lieblingskunden

Sie benötigen eine plausible Investitions-, Umsatz-, Kosten und Finanzplanung

  • mit einfachen Exceltools den Alltag erleichtern
  • alle Umsatz- und Kostenpositionen genau kalkulieren und PlausibilitĂ€t sichtbar machen
  • Preis- und Stundensatzkalkulation

Gemeinsam ermitteln wir die nötige Kundenfrequenz und -struktur fĂŒr Spaß an Ihrer SelbstĂ€ndigkeit und dazu …

  • ihren notwendigen Umsatz
  • die optimale Kundenstruktur
  • das erforderliche Kundenpotential
  • ihre authentischen Marketingstrategie zur Bekanntmachung ihrer Lösungen fĂŒr ihre Kunden und sie erhalten eine CHeckliste fĂŒr die Strukturierung ihrer geplanten Marketingmaßnahmen inklusive damit zu erreichender Ergebnisse.
ELS 6 - verÀndern / erweitern

ELS 6 - verÀndern / erweitern

UnternehmensverÀnderung / -umstellung

Sie möchten ihr Unternehmen verÀndern oder erweitern?

Ich unterstĂŒtze Sie dabei, die richtigen Schritte fĂŒr eine effiziente Vorbereitung zu tun.

Sie benötigen neben einer Neujustierung ihrer Unternehmensstrategie eine plausible Innovations-, Digitalisierungs-, Investitions-, Umsatz-, Kosten- und Finanzplanung.

Ich unterstĂŒtze Sie dabei auf Basis einer realen Ist-Analyse, …

  • ihre Strategie der aktuellen Entwicklung anzupassen,
  • ihre Unternehmensgeschichte und ihre neuen Ideen fĂŒr Finanzierungspartner schlĂŒssig zu fomulieren,
  • die richtige Finanzierung und Förderung zu finden,
  • diese professionell zu beantragen und auch abzurechnen.
  • Ich begleite Sie bei BankgesprĂ€chen.

NatĂŒrlich können Sie auch bei der Umsetzung mit meiner UnterstĂŒtzung rechnen.

ELS 7 - Mitarbeiter

ELS 7 - Mitarbeiter

AttraktivitĂ€t fĂŒr Mitarbeiter

Wie attraktiv finden Ihre Mitarbeiter ihre Firma?

Ich unterstĂŒtzte Sie dabei, ihr UnternehmenfĂŒr ihre Mitarbeiter attraktiver zu machen, um ihren Gewinn zu erhöhen.

Die Situation analysieren mit den Instrumenten der Initiative „Gute QualitĂ€t der Arbeit“ (INQA) und des Unternehmenswettbewerbs „Great Place to work“.

  • Mitarbeiterbefragung
  • Demografie- und Altersstrukturanalyse
  • INQA-Unternehmenscheck
  • INQA-Personalcheck
  • INQA-Stresscheck
  • INQA-Orga-Check

aktive Begleitung der Umsetzung:

  • Maßnahmeplanung
  • Festlegen und Umsetzen gemeinsamer Aktionen und Organisation von Seminaren.

(Note: Es existieren ja noch die Detailansichten im Upload-Ordner …/LP Erfolg. Diese sind jedoch erkennbar aus dem Gesamtplan geschnitten und ich habe sie daher ersteinmal raus gelassen, aber die Inhalte sollten wir irgendwie spektakulĂ€ den einzelnen Modulen zuordnen.)